Implantat

Implantate – so schön und funktional
wie Ihr eigener Zahn

Implantat-Lösungen gehören heute zum Goldstandard der Lückenversorgung im Mund. Die künstlichen, körperverträglichen Zahnwurzeln bieten der Suprakonstruktion, dem Zahnersatz, einen festen Sitz. Bei guter Pflege werden Sie lange Freude an einem Implantat haben und können genauso herzhaft zubeissen und lächeln wie mit Ihren eigenen Zähnen.

Das Implantat besteht aus einer hoch belastbaren Titanschraube, einem Implantatpfosten, der als Verbindungsteil zwischen Implantat und Krone dient, und der Zahnkrone oder Suprakonstruktion. Nach einer mehrmonatigen Einheilzeit wird diese aufgeschraubt.

In Funktionalität und Ästhetik kann sich ein Implantat mit den eigenen Zähnen messen lassen – es sieht aus und leistet wie ein eigener Zahn. Sie können damit wesentlich kräftiger zubeissen als mit einer Prothese und in vielen Fällen leichter kauen. Auch die Mimik und die Aussprache bleiben unverändert bzw. verbessert sich im Vergleich zu anderem Zahnersatz. Ein weiterer, ganz wesentlicher Vorteil: Im Gegensatz zu vielen Brücken und Prothesen wird durch das Implantat verhindert, dass sich der Kieferknochen weiter zurückbildet. Auch die Nachbarzähne bleiben unversehrt – ebenso, wie das Implantat von Karies unversehrt bleibt. Die künstlichen Zahnwurzeln (Implantate) können auch einer herausnehmbaren Prothese wieder Stabilität verschaffen oder eine fest verankerte Brücke tragen.

Versorgung altersunabhängig bei fast jedem Patienten

Zahnersatz mittels Implantaten ist als Versorgungslösung eine Option, wenn aufgrund der Beschaffenheit der Zahnlücke nur noch herausnehmbarer Zahnersatz zur Wahl stünde. Oder wenn dieser herausnehmbare Zahnersatz oder die Totalprothese Probleme bei der Funktionalität einschliessen würde. Damit noch gesunde, eigene Zähne nicht beschliffen werden oder vorhandene Kronen bzw. besondere Füllungen nicht entfernt werden müssen.

Dank modernster Verfahren kann solch ein Implantat heutzutage altersunabhängig bei fast jedem Patienten zum Einsatz kommen. Selbst wenn nicht genug Kieferknochen vorhanden ist, kann man diesen mit sogenanntem Knochenersatzmaterial wieder aufbauen. Auch Platzmangel im Bereich der Kieferhöhle stellt selten ein Problem dar – hier lässt sich mittels einer sanften und schonenden Technik (Sinuslift) der Boden der Kieferhöhle anheben, so dass das Implantat gesetzt und ausreichend stabil verankert werden kann.

Mehr wissenswerte Informationen rund um das Thema Implantate finden Sie auch unter:
www.implantatstiftung.ch
www.dgzmk.de

KONTAKT

Zahnärztliche Familienpraxis
Dr. Lea Recoder

Zahnärztin SSO

Inwilerstrasse 3
6340 Baar ZG
T +41 41 761 27 41
info@familien-zahnarzt-baar.ch

NOTFALL

SSO Zug Notfall-Nr.
T +41 844 22 40 44

  • In unserer Praxis sprechen wir:
  • Deutsch
  • Englisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Kroatisch
  • Thai

TERMINANFRAGE

CAPTCHA image